Vincent Bueno

Sander Koning / ANP / picturedesk.com

Vincent Bueno scheitert im Halbfinale

Das 65. Song Contest-Finale in Rotterdam wird ohne Vincent Bueno über die Bühne gehen. Für den 35-jährigen Sänger und den österreichischen Beitrag war gestern Schluss.

Auf der Bühne der Rotterdamer Ahoy Arena konnte der Österreicher mit seiner Ballade „Amen“ nicht überzeugen.

Vincent Bueno

KENZO TRIBOUILLARD / AFP / picturedesk.com

Gefasste Reaktion

„Ich muss ehrlich sagen, ohne es schönzureden: Ich bin überhaupt nicht enttäuscht“, betonte der 35-Jährige: „Ich habe mich, glaube ich, sehr gut auf jedes Szenario vorbereiten. Ich muss das jetzt erst einmal verarbeiten. Man kann nicht gleich sagen: Mir geht es so oder so.“

Unvergesslicher Moment

Natürlich sei er nun auch nicht überglücklich, mit seinem Moment auf der Bühne der Rotterdamer Ahoy Arena zeigte sich der Sänger jedoch vollends zufrieden: „Der Auftritt für mich war ein unvergessliches Erlebnis. Es war so ein extrem schöner Moment, einfach die Leute zu spüren im Saal und aber gleichzeitig diese Geschichte zu erzählen. Es war unvergesslich.“

Das Finale der größten TV-Show der Welt geht am Samstag, 22. Mai, wie beim letzten ESC 2019, ohne Österreich über die Bühne.

(APA/KO)