Post Mail

Phillip Kofler / Hitradio Ö3

Warnung vor gefälschten Post-Mails

Online-Betrüger kommen laufend auf neue Ideen. Gerade sind gefälschte Post-E-Mails im Umlauf, die für eine erfolgreiche Paketzustellung 1,99 EUR in Rechnung stellen. Wird diese Gebühr nicht bezahlt, soll das Paket angeblich wieder zum Absender retourniert werden.

Die Post würde niemals Geld über Mail oder SMS für die Zustellung von Paketen verlangen, wie uns Kathrin Schrammel von der Österreichischen Post bestätigt. Sollten Zweifel an einer E-Mail bestehen, kannst du den Post-Kundenservice kontaktieren.

Post Mail

Phillip Kofler / Hitradio Ö3

Schon fast täglich werden wir mit Phishing-Mails zugemüllt. Die Designs der Mails werden immer professioneller. Manchmal scheitert es aber an der Rechtschreibung.

Betrüger-Mails erkennen

Nehmen wir dieses E-Mail als Beispiel.

1.) Absender und Empfänger
Der Absender würde auf den ersten Blick passen, aber dahinter ist eine falsche Mailadresse hinterlegt. Es scheitert auch am Empfänger, wie du am Titelbild erkennen kannst. Das müsstest in diesem Fall du sein.

2.) Name vergessen
Da waren die Betrüger wohl faul. Sie haben einfach den Namen des Kundendienstes ausgelassen und nur „Grüße,....“ geschrieben.

3.) Impressum nicht auf Deutsch
Wer nach unten scrollt hat zum einen viel weiße Fläche (Design-Fehler, würde der Post vermutlich nicht passieren) und zum anderen ist der Text nicht auf Deutsch.

Post Mail

Phillip Kofler / Hitradio Ö3

4.) Link zu falscher Domain
Wer auf den Link klickt, sieht sofort, dass die Domain nicht auf post.at geleitet wird, sondern auf eine Domain im Ausland (...org.in)

Im Zweifel

Also es deutet schon einiges darauf hin, dass an diesem E-Mail etwas faul ist. Im Zweifelsfall kontaktiere den Post-Kundendienst.

SMS über Paketzustellung

Ende Mai haben tausende ÖsterreicherInnen diese SMS bekommen. In der Redaktion haben wir sehr geschmunzelt. Die Betrüger haben sich hier wirklich keine Mühe gegeben.

Phishing Mail

Phillip Kofler / Hitradio Ö3

(P.K.)