Eröffnung Olympische Spiele in Moskau 1980

ORF

Olympiaboykott bei Spielen in Moskau 1980

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 19. Juli 1980, also heute vor genau 41 Jahren werden die 22. Olympischen Sommerspiele in Moskau eröffnet. Und es kommt tatsächlich zum Boykott. Österreich schließt sich zwar nicht an, aber 60 andere Staaten boykottieren die Spiele, aus Protest gegen den Einmarsch der Sowjets in Afghanistan Ende Dezember ´79. Wir hören’s in den Ö3-Nachrichten.

„In wenigen Stunden wird Staats- und Parteichef Breschnjew im Moskauer Leninstadion die 22. Olympischen Sommerspiele eröffnen. Nach offiziellen Angaben werden etwa 16.000 Personen an der Zeremonie teilnehmen.

Leonid Breschnew eröffnet Olympische Spiele in Moskau 1980

ORF

Leonid Breschnjew eröffnet die Spiele

Aus Protest gegen die sowjetische Intervention in Afghanistan werden 16 Staaten beim Einmarsch ihrer Sportlerdelegationen, die Nationalflaggen nicht mitführen.

Eröffnung Olympia in Moskau 1980

ORF

Die olympische Flamme wird übergeben

Weitere zehn Länder nehmen an der Eröffnungsfeier überhaupt nicht teil. 60 Staaten haben auf ihre Teilnahme an den Moskauer Bewerben verzichtet, darunter die Vereinigten Staaten, die Bundesrepublik Deutschland und Japan.“

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages:

.

Drei Jahre später, am 18. Juli 1983 berichtet das Ö3-Journal von guten News aus der US-Hauptstadt. Die Welt kann ein bisschen aufatmen. Denn die USA wollen jetzt doch keine Killersatelliten in die Erdumlaufbahn schießen.

„Der Senat in Washington hat sich einstimmig gegen Versuche mit Weltraum Waffen ausgesprochen. Diese Waffen, unter anderem so genannte Killersatelliten, sollen nur dann erprobt werden, wenn der Präsident zwingende Sicherheitsgründe geltend machen kann. Die Abstimmung war Teil der Senatsberatungen über das amerikanische Verteidigungsbudget.“

.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: 1983

--> Mike Oldfield - „Moonlight Shadow“

.

Zur selben Zeit gelingt dem Multiinstrumentalisten und Produzenten Mike Oldfield ein Glücksgriff. Die schottische Sängerin Maggie Reilly, die er für seine neue Single Moonlight Shadow ins Studio geholt hat, erweist sich als Idealbesetzung. Der Song wird zum Megahit, obwohl er sich eigentlich um ein trauriges Thema dreht. Es geht um Abschiednehmen nach unerwartetem Tod. Vor genau 38 Jahren 3 Wochen die Nummer 1 der Ö3-Hitparade.

Schau Zurück: Die Ö3-Zeitreise vom 16. Juli 2021:
Schwimm-WM in Montreal startet 2005

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Norb in Venice

Norbert Ivanek

Ö3-Redakteur Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch knapp 55 Jahre Ö3-Archiv und findet Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Radio Holiday“ mit Kati Bellowitsch, 19. Juli 2021 (NI)