Katharina Turecek mit Lisa Hotwagner und Philipp Hansa

Hitradio Ö3/Eva Hettegger

Tipps fürs Umdenken von Katharina Turecek

Alle reden vom Umdenken. Wir rauchen, wir streiten zu viel, wir bewegen uns zu wenig. Genauso vergiften wir das Klima und überfischen die Meere. Vieles könnten wir ändern, wenn wir endlich UMDENKEN würden. Wie wir das schaffen hat Katharina Turecek im Ö3-Wecker erzählt.

Umdenken kann man auch lernen

Katharina Turecek ist eine absolute Expertin in Sachen Gehirntraining. Sie ist Medizinerin, Gehirnforscherin und ehemalige Jugend-Gedächtnismeisterin. Sie weiß also was es braucht, damit unsere grauen Zellen fit werden und bleiben. Sie hat auch etlichen Bücher rund ums Gehirntraining geschrieben - zuletzt „Alles im Kopf“.

Katharina Turecek

Hitradio Ö3/Eva Hettegger

Ummachen statt Umdenken

Das Umdenken soll eher ein „Ummachen“ werden. „Das Erwerben von Wissen. das kann mitunter sehr schnell gehen. Ich habe ein Aha-Erlebnis und sage: ‚Ja, genau so ist es.‘ Das Erwerben von Können - das dauert. Das braucht tatsächlich viele Durchläufe, bis sich eben diese neue Gewohnheit auch in mein Leben integriert hat,“ sagt Turecek

Tipps um neue Gewohnheiten zu festigen

  • Nicht so sehr darauf fokussieren, was wir nicht tun wollen („Weniger Rindfleisch essen“), sondern eher überlegen, was wir mehr machen wollen. („Was kann ich stattdessen essen?“)
  • Die neue Gewohnheit an einen konkreten Zeitpunkt koppelt Wann mache ich diese neue Verhaltensweise? Katharina Turecek nennt als Beispiel, dass man sich etwa überlegen soll, wann man jetzt radelt oder zu Fuß geht, anstatt mit dem Auto zu fahren - Den Weg in den Supermarkt etwa.
  • Dinge, die ich erreichen möchte, in die Nähe bringen. Dinge erschweren, die ich weniger machen möchte. Ich will weniger fernschauen, also lege ich die Fernbedienung in eine Lade. Oder ich möchte im Bus nicht nur aufs Smartphone schauen? Aus dem Umdenken wird ein Ummachen wenn man sich etwa gezielt ein Buch einsteckt das einen interessiert.

„Ö3-Wecker“ mit Philipp Hansa, 18. August 2021 (Max Bauer)