Lisa Hotwagner, Andreas Onea, Andreas Ernhofer und Philipp Hansa

Hitradio Ö3/Eva Hettegger

„Hansa fehlen die Worte“ - Paralympics-Edition

Am Dienstag starten die Paralympischen Sommerspiele in Tokio. Die Sportlerinnen und Sportler, die für Österreich mit dabei sind, nehmen einerseits die Medaillen ins Visier, andererseits nehmen sie sich auch Zeit für ein etwas anderes Aufwärmtraining im Ö3-Wecker. Mit Philipp Hansa spielen sie eine Runde „Hansa fehlen die Worte“.

Andreas Ernhofer (Schwimmen)

(23. August 2021)

Andreas Ernhofer

Hitradio Ö3/Eva Hettegger

Schwimmer Andreas Ernhofer (aus Deutsch-Wagram) hat die Vitrine zu Hause voll mit Medaillen: Gold, Silber oder zum Beispiel eine Bronze-EM-Medaille von der Para-Schwimm-EM 2018 in Dublin - alles ist dabei! Drum ist Andreas, der aktuell 16 österreichische Rekorde im Paraschwimmen hält und sich nebenher noch bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert, auch bei den Paralympics für Österreich dabei. Sein Ziel ist wasserklar: ins Finale kommen!
Dafür von uns für seinen ersten Einsatz am Mittwoch, 25.August: toi toi toi und 3x über die Schulter ins Schwimmbecken gespuckt! :-)))
Und hier gehts zum beinharten Ratematch zwischen Philipp Hansa und ihm:

Valentina Strobl (Reiten)

(24. August 2021)

Valentina Strobl

Valentina Strobl

Reiterin Valentina Strobl (aus der Wildschönau) kennt das Gefühl am Start zu sein und alles zu geben. 2018 war sie bei der Junioren-EM in Fontainebleau dabei und während ihrer schriftlichen und mündlichen Matura hat sie an einem Paradressur-Turnier teilgenommen. Aber das Olympische Motto: „Dabei sein ist alles“, wird in Tokio erstmals wahr. Sie ist bei uns in der Mittagshitze geritten, um ihre 2 Pferde auf die Temperaturen in Japan vorzubereiten, wird jetzt aber nur mit ihrem Pferd Simba bei den Paralympischen Sommerspielen starten. Wir wünschen alles Gute für das erste Turnier am Donnerstag, 26.August und außerdem wissen wir ja alle: Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde! :-)))
Und ob Valentina Rateglück hat oder Philipp die Begriffe gut erklärt, hören Sie hier:

Nico Langmann (Rollstuhltennis)

(25. August)

Rollstuhltennisspieler Nico Langmann (aus Wien) war bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro der jüngste Teilnehmer des österreichischen Teams. Dreizehn Turniersiege und drei Staatsmeistertitel später ist er derzeit die Nummer 1 in Österreich! Nico trainiert mit den besten Tennisspielern Österreichs und ist für diese Sparrings schon mal um 7 Uhr am Platz. Er empfindet seinen Kampfgeist als seine größte Stärke - den wird er garantiert bei diesen Paralympics allen bereits bei seinem Auftaktmatch am Sonntag, 29.August zeigen! Also ihr Gegner duckt euch hinter dem Netz und unsere besten Wünsche gehen rüber nach Tokio!
Wie gut die Ratebälle zwischen Nico und Philipp hin und herspringen, haben wir hier für Sie:

Andreas Onea (Schwimmen)

Wie es ist, wenn man eine Paralympics-Medaille um den Hals gehängt bekommt, weiß Andreas Onea (aus Zwettl) bereits. Bei den letzten Paralympics in Rio de Janeiro schwimmt er über 100m-Brust zu Bronze! Aber er hat noch einige andere Silber und Bronze-Medaillen u.a. von der WM 2013 in Montreal oder EM 2016 in Funchal zu Hause. Bis zu 18 Mal pro Woche trainiert er und sein Ziel für diese Paralympischen Sommerspiele in Tokio formuliert er mit klarem Blick durch die Schwimmbrille: „Da möchte ich meiner Medaillensammlung eine weitere hinzufügen.“
Dafür natürlich die allerbesten Wünsche! Und ob er bei Philipps Begriffe-Erklärversuchen ins Schwimmen kommt oder nicht, gibts hier zum Nachhören:

Der „Ö3-Wecker“, mit Philipp Hansa