SARS China Flughafen

ORF

Corona- SARS geht wieder um 2003

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 13. Oktober 2003 macht ein Corona-Virus, das im Herbst 2002 die Welt in Angst und Schrecken versetzt hat und weltweit für knapp 800 Tote verantwortlich war, wieder von sich reden. Der beginnende Winter heizt vor allem in China, wo die Krankheit ursprünglich ausgebrochen war, die Angst vor der Lungenkrankheit SARS erneut an, hören wir in den Ö3-Nachrichten.

"China befürchtet einen neuen Ausbruch der Lungenkrankheit SARS. Die chinesische Gesundheitsbehörde erklärte, angesichts des ersten Kälteeinbruchs des Winterhalbjahres sei es sehr wahrscheinlich, dass das SARS Virus wieder auftauche. China habe bereits Notfallmaßnahmen vorbereitet.“

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages:

Doch nichts passiert. Seit 2004 gilt das Corona-Sars Virus als ausgerottet.

Am 13. Oktober 2006 überrascht die Nobelpreiskomitee in Oslo die ganze Welt. Der Friedensnobelpreis geht das erste Mal in seiner über 100-jährigen Geschichte an eine Bank in Bangladesch und deren ambitionierten Gründer, berichtet das Ö3-Journal.

„Ausgezeichnet wird heuer völlig überraschend Muhammad Yunus aus Bangladesch und die von ihm gegründete Grameen Bank. Das Nobelpreiskomitee in Oslo belohnte damit ein besonderes Projekt der Armutsbekämpfung. Das vor mehr als 30 Jahren gegründete Kreditinstitut vergibt ohne Sicherheiten kleinste Kredite an arme Menschen in Bangladesch.“

.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: 2006

Scissor Sisters - „I Don’t Feel Like Dancin’“

Zur selben Zeit feiert die Disco-Dance-Funkband Scissor Sisters aus New York mit dem schrillen Megahit I Don’t Feel Like Dancin‘ den internationalen Durchbruch. In Zusammenarbeit mit Gaststar Elton John, der auch die Klavierpassagen beisteuert. Nummer 1 in England, der Schweiz, Australien Schweden und Deutschland etwa. Heute vor genau 15 Jahren die dritte von fünf Wochen an der Spitze der Ö3 Austria Top 40.

.

Schau Zurück: Die Ö3-Zeitreise vom 12. Oktober 2021:
500 Jahre Entdeckung Amerikas 1992

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Norb in Venice

Norbert Ivanek

Ö3-Redakteur Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch knapp 55 Jahre Ö3-Archiv und findet Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Ö3-Greatest Hits“ mit Kati Bellowitsch, 13. Oktober 2021 (NI)