Tempolimit auf deutschen Autobahnen

ORF

Kein Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 18. November 1985 erreichen in Deutschland die Diskussionen über ein Tempolimit auf der Autobahn ihren Höhepunkt. Der Schutz des Waldes soll mit Tempo 100 gewährleistet werden, doch die Raser setzen sich durch, berichtet Ö3-Korrespondent Michael Kerbler.

„Einen Tag vor der wichtigen Kabinettssitzung über eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen zweifelt niemand mehr daran. Kanzler Kohl will Vollgas geben. Es wird kein Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben. Helmut Kohl und seine Kabinettskollegen wollen dennoch auf bessere Technik statt auf Dirigismus Tempo 100 setzen. Sie geben dem Katalysatorauto den Vortritt, das ist aber erst Ende dieses Jahrzehnts in der Bundesrepublik voll zum Einsatz kommen wird.

Auch ein differenziertes Tempolimit, wonach Katalysatorautos ohne Geschwindigkeitsbeschränkung, PKW ohne Schadstofffilter aber Tempo 100 fahren müssten, wird mit der Begründung, eine solche Regelung würde zu einem Zweiklassensystem führen, das obendrein durch Polizeikontrollen nur schwer in den Griff zu bekommen sei, abgelehnt. Nicht zuletzt wird in der Diskussion um die Einführung eines Tempolimits das Argument ins Treffen geführt, dass mit der Einschränkung der freien Fahrt auf deutschen Autobahnen auch die Freiheit der Autofahrer eingeschränkt werde. Und die mächtige Interessensgruppe der Automobilproduzenten befürchtet, so sagt sie zumindest, dass ein Tempolimit in der Bundesrepublik die Absatzchancen von Autos mit dem Made in Germany Gütesiegel ins Stocken geraten könnte.“

.

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages:

Voll gegen die Wand fährt am 18. November 1987 in Österreich ÖVP-Generalsekretär Michael Graff seine politische Karriere. In einem Zeitungsinterview in Frankreich wollte er Österreichs Bundespräsident Kurt Waldheim, der seit sieben Monaten auf der US-Watchlist steht, bezüglich seiner Kriegsvergangenheit verteidigen. Dabei hat er sich er sich massiv in der Wortwahl mit einer antisemitischen Aussage vergriffen. Wir hören’s im Ö3-Journal.

„Der Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei, Michael Graff, ist heute Vormittag zurückgetreten. Er zog damit die Konsequenz aus seiner Äußerung gegenüber der französischen Zeitschrift L’Express, aus Seiner Kriegsvergangenheit werde für Bundespräsident Waldheim erst dann ein Problem, wenn erwiesen ist, dass er mit eigenen Händen sechs Juden erwürgt hat. Diese Äußerung war auf massive Kritik gestoßen. Graf selbst nannte sie einen Fehler.“

Und auch Michael Graff selbst entschuldigt sich im Ö3-Jornal.

„Es war ein Fehler, das zu sagen, und ich sage nochmal, ich ziehe daraus die Konsequenzen.“

.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: 1987

Bee Gees - „You Win Again“

Zur selben Zeit schaffen die Bee Gees, 1958 gegründet, aufgelöst und nach einem Comeback die Superstars der Disco-Ära der 70er und dann wieder weg, ihr bereits zweites Comeback. Mit You Win Again schaffen sie einen frischen Welthit. Jetzt ganz ohne Falsettgesang. Nummer 1 in England, der Schweiz, Deutschland und Norwegen etwa. Und heute vor genau 34 Jahren die Nummer 1 der Ö3-Hitparade.

Schau Zurück: Die Ö3-Zeitreise vom 17. November 2021:
NAFTA- Freihandelsabkommen beschlossen

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Norb in Venice

Norbert Ivanek

Ö3-Redakteur Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch knapp 55 Jahre Ö3-Archiv und findet Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Ö3-Greatest Hits“ mit Andi Knoll, 18. November 2021 (NI)