DDR-Staatschef Egon Krenz

ORF

1989: DDR will am Status Quo festhalten

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 25. November 1989 gibt’s Neuigkeiten, oder besser Nichtneuigkeiten aus der DDR. Die Grenzen seit zwar über zwei Wochen offen und Erich Honecker zurückgetreten. Doch der neue Staatschef Egon Krenz will keine Veränderung, hören wir in den Ö3-Nachrichten.

„Eine Wiedervereinigung beider deutscher Staaten ist nach Ansicht von DDR, Staats- und Parteichef Krenz zurzeit undenkbar. Krenz sagte in einem Interview mit der Londoner Zeitung Financial Times, deshalb werde auch die Berliner Mauer trotz Öffnung der Grenzen an ihrem Platz bleiben. Unterdessen hat der stellvertretende amerikanische Außenminister Lawrence Eagleburger eine Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten als einen unausweichlichen Prozess bezeichnet.“

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages:

Am 25. November 1991 dagegen verändern die Ö3-Nachrichten das Leben hunderttausender Queen-Fans in Österreich. Sänger Freddie Mercury hat in der Nacht davor seinen Kampf gegen Aids verloren.

„Großbritannien in London starb 45-jährig, der Star der Rockgruppe Queen Freddie Mercury, Freddie Mercury litt an AIDS. Er hat dies erst am Samstag öffentlich bekannt gegeben. Die Gruppe Queen schaffte vor etwa 20 Jahren unter seiner Führung einen Durchbruch. Einige ihrer bekanntesten Schlager sind We are the champions, Crazy Little thing cold love, I want to break free oder Radio Gaga. In den vergangenen zwei Jahren ist Freddie Mercury nur noch selten öffentlich aufgetreten. Zuletzt rief er seine Fans dazu auf, weltweit gegen Aids zu kämpfen.“

.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: 1991

Michael Jackson - „Black Or White

Zur selben Zeit ist die Welt für Michael Jackson noch völlig in Ordnung. Liz Taylor prägt seinen Spitznamen The King Of Pop und US-Präsident George Bush Senior empfängt ihn im Weißen Haus als Entertainer des Jahrzehnts. Bei Sony Music hat er den mit 890 Millionen Dollar höchst dotierten Plattenvertrag aller Zeiten in der Tasche für sechs Alben, Filme und Auftritte. Gleich die erste Single mit der neuen Firma Black Or White geht durch die Decke. Weltweit an der Spitze der Charts und 22 Wochen in den Ö3 Austria Top 40.

Schau Zurück: Die Ö3-Zeitreise vom 24. November 2021:
Rinderseuche BSE erreicht Deutschland

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Norb in Venice

Norbert Ivanek

Ö3-Redakteur Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch knapp 55 Jahre Ö3-Archiv und findet Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Ö3-Greatest Hits“ mit Andi Knoll, 25. November 2021 (NI)