Österreichs „Halo“ kommt international gut an

Seit Freitag ist er da: Österreichs Eurovision-Song 2022. „Halo“ von DJ LUM!X und Sängerin PIA MARIA steigt langsam bei den Quoten der Wettbüros und entwickelt sich zu einem der Fan-Favoriten.

Österreich im Mittelfeld bei den Siegquoten

Seit der Song-Premiere von „Halo“ im Ö3 Wecker am Freitag (Ein Dance-Kracher für den Song Contest) ist Österreich in den Quoten auf den Sieg 10 Plätze aufgestiegen und im Mittelfeld der 40 Songs gelandet. In den Wettquoten ganz vorne liegt seit Beginn des Kriegs die Ukraine (Kalush Orchestra - „Stefania“) vor Italien (Mahmood & BLANCO - Brividi). Dahinter folgen seit dem Wochenende auf Platz drei und vier Schweden (Cornelia Jakobs - Hold Me Closer) und Großbritannien (Sam Ryder - SPACE MAN).

LUM!X

Hitradio Ö3/ Thomas Wunderlich

PIA MARIA und LUM!X bei ihrem Besuch im Ö3-Studio

„Halo“ als Fan-Favorit

Online gibt’s viel Zuspruch für Österreichs DJ-Nummer. Und auch in Apps, in denen die diesjährigen Song Contest-Lieder von Eurovision-Fans gereiht werden, liegt Österreich weit vorne. Die Chancen stehen also gut, dass sich Österreich als eines der besten 10 Länder im ersten Semi-Finale am 10. Mai für das Eurovision-Finale am 14. Mai qualifiziert. Jetzt kommt es nur drauf an, dass die Live-Performance stimmlich passt, und Österreich eine coole Show auf die große Bühne in Turin bringt.

Screenshot My Eurovision Scoreboard App

Screenshot My Eurovision Scoreboard App

Zwischenstand in der „My Eurovision Scoreboard“-App am 14. März 2022

Mehr Eurovision-News gibt’s hier: Mika und Laura Pausini moderieren den ESC in Turin, hier: Das sind Motto und Logo für Turin 2022 und hier: EBU schließt Russland von Teilnahme am Song Contest aus

„Ö3-Wecker“ mit Philipp Hansa, 15. März 2022 (Max Bauer)