Felix Kammerer

Martin Krachler/Hitradio Ö3

Felix Kammerer als stiller Star bei den Oscars

Der Regisseur Edward Berger hat nach dem Oscar-Sieg von „Im Westen nichts Neues“ als bester internationaler Film seinem Film-Team gedankt. Ein besonders großes Dankeschön richtete er dabei an den österreichischen Schauspieler Felix Kammerer.

„Das war dein erster Film und du trugst uns alle auf deinen Schultern, als wäre es nichts. Ohne dich wäre niemand von uns hier.“

Berger dankte dem restlichen Team, aber auch Netflix, das den Antikriegsfilm produziert hat, sowie seiner Frau und seinen Kindern. „Oh Gott, das bedeutet uns so viel“, sagte Berger.

Teenager traurig

freepik.com

Er erinnerte in seiner Dankesrede auch an den deutschen Kameramann Florian Hoffmeister, der für seine Arbeit im Drama „Tár“ nominiert war, aber nicht gewann. Sie seien beide aus derselben Gegend und hätten in der Vergangenheit schon zusammen gearbeitet, sagte Berger. Er sei einst Hoffmeisters Assistent gewesen.

Felix Kammerer

Martin Krachler/Hitradio Ö3

Felix Kammerer im großen Ö3-Interview

Am Sonntag, den 29. Jänner war der 27-jährige Schauspieler aus Wien zu Gast in „Frühstück bei mir“. Kammerer sprach über seine Karriere, seine Erlebnisse bei der Golden-Globe-Verleihung und über neue Angebote. Das ganze Interview zum Nachhören:

(dpa/KO)