Das gläserne Ö3-Studio

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Ö3-Weihnachtswunder - noch Fragen? Hier sind die FAQ

Worum geht’s eigentlich beim Ö3-Weihnachtswunder? Werden wirklich alle Musikwünsche erfüllt? Wer kommt zu Besuch ins gläserne Studio? Die Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen findest du hier.

Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky für das Ö3-Weihnachtswunder

Hans Leitner

Was ist das Ö3-Weihnachtswunder?

Kurz vor Weihnachten, wenn die Tage immer aufregender, schöner und spezieller werden, packt Ö3 sein Studio in einen Glas-Container und übersiedelt damit an einen Ort irgendwo in Österreich: Es ist der Ort, an dem mit der Unterstützung des ganzen Landes das Ö3-Weihnachtswunder wahr werden soll. 120 Stunden lang spielen drei Ö3-Moderatoren in der „Ö3-Wunschhütte“ nonstop gegen eine kleine oder auch größere Spende ausschließlich die Wunschhits der Ö3-Gemeinde. Jeder Musikwunsch wird so zu einer Spende für den Licht-ins-Dunkel-Soforthilfefonds und damit zur Hilfe für Familien in Notlagen in Österreich.

Lageplan des Ö3-Weihnachtswunders

Hitradio Ö3

Wann und wo findet es 2018 statt?

Das Ö3-Weihnachtswunder findet von 19. Dezember (10.00 Uhr) bis 24. Dezember (10.00 Uhr) 2018 am Rathausplatz in St. Pölten – und via Hitradio Ö3 in ganz Österreich – statt. Einen genauen Plan gibt es hier.

Das Ö3-Weihnachtswunder in St. Pölten

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Warum findet das Weihnachtswunder diesmal in St. Pölten statt?

Salzburg (2014), Graz (2015), Innsbruck (2016) und Linz (2017) haben dem Ö3-Weihnachtswunder bereits einen wunderbaren Rahmen gegeben, waren beeindruckende Schauplätze – und viele weitere Städte werden sich in die Geschichte dieser in Österreich einzigartigen Aktion einreihen. Die Host-City wird Jahr für Jahr neu ausgewählt, heuer ist St. Pölten mit seiner besonders schönen Adventatmosphäre die Gastgeberstadt. Hitradio Ö3 übersiedelt in ein Glasstudio am Rathausplatz und sendet von dort fünf Tage lang rund um die Uhr. Für insgesamt 120 Stunden ist dieser Platz also der besondere Rahmen für ein Ö3-Herzensanliegen, hör- und sichtbar in ganz Österreich.

Folkshilfe in der Ö3-Wunschhütte

Hitradio Ö3/Martin Krachler

Kann man das Ö3-Weihnachtswunder in St. Pölten live erleben?

Wir freuen uns über alle, die das Ö3-Team beim Ö3-Weihnachtswunder unterstützen und uns in St. Pölten besuchen kommen. Jeder kann rund um die Uhr dem Ö3-Team bei der Arbeit im gläsernen Studio über die Schulter schauen und das Ö3-Weihnachtswunder so live miterleben. Und natürlich können dort auch Musikwünsche und Spenden abgegeben werden – der große „Wünschen & Spenden-Briefkasten“ direkt bei der Ö3-Wunschütte ist nicht zu übersehen!

Die Studiotür beim Ö3-Weihnachtswunder

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Woraus besteht das kleine „Ö3-Weihnachtswunder-Dorf“?

Das Herzstück - die „Ö3-Wunschütte“ (das gläserne Ö3-Studio) - besteht aus drei zusammengefügten Containern, die an drei Seiten verglast sind, damit die Besucherinnen und Besucher das Ö3-Team, seine Gäste und das gesamte Programm live und direkt verfolgen können. In der gläsernen Wunschhütte wird ein komplett ausgestattetes Ö3-Sendestudio eingerichtet. Zusätzlich ist das Studio mit Videokameras ausgestattet, da das Ö3-Weihnachtswunder nicht nur rund um die Uhr auf Ö3 zu hören ist, sondern über die Ö3-Homepage auch 120 Stunden lang ein Videostream live aus diesem Studio zu sehen ist. Hinter dem gläsernen Ö3-Studio befinden sich noch Schlaf- und Sanitärcontainer für die Ö3-Moderatoren (da Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll ja fünf Tage und Nächte nicht nur aus St. Pölten senden, sondern dort auch wohnen und schlafen) und auf dem Sendestudio befinden sich weitere drei Container für die Event- und Sendetechnik.

Spendenbriefkasten beim Ö3-Weihnachtswunder

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Wer kann mitmachen und wie?

Jeder kann mitmachen, spenden, sich ein Lied wünschen und damit dazu beitragen, dass das Ö3-Weihnachtswunder wahr wird.

  • Auf der Ö3-Homepage
  • Über die kostenlose Spendenhotline 0800 664 700.
  • Natürlich kann man das Ö3-Team rund um die Uhr in St. Pölten besuchen und Spende & Musikwunsch persönlich abgeben.
Jemand füllt ein Spendenkuvert aus.

Martin Krachler/Hitradio Ö3

Wieviel muss man spenden?

Das bleibt jedem selbst überlassen! Das Motto ist: „Das Ö3-Weihnachtswunder – wo jeder Wunschhit hilft!“ Also gegen jede beliebig kleine – oder auch gerne große – Spende erfüllen die drei Ö3-Moderatoren in ihrer „Ö3-Wunschhütte“ Musikwünsche.

Licht ins Dunkel

ORF

Wofür wird das gespendete Geld verwendet?

Insgesamt hat die große Ö3-Gemeinde in den ersten vier Jahren des Ö3-Weihnachtswunders rund sechs Millionen Euro gespendet. Dieses Spendengeld wird über den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ tagtäglich zur unmittelbaren Hilfe für Familien in akuten Notlagen in Österreich eingesetzt: Mit Überbrückungszahlungen für Mieten, Stromrechnungen, mit Soforthilfe nach tragischen Todesfällen, mit Lebensmittelgutscheinen und Zuzahlungen zu Behindertenbehelfen gelingt es immer wieder, die Lebenssituation von Familien in akuten Notlagen zu stabilisieren. Oft wird es für sie dadurch dann wieder möglich, aus eigener Kraft eine langfristige Perspektive zu finden.

Seiler und Speer

Hitradio Ö3/Pfleger

Welche Musikwünsche werden erfüllt?

Jede Spende und jeder Musikwunsch ist willkommen! Bis zum 24. Dezember um 10.00 Uhr wird das Ö3-Team versuchen, möglichst viele davon zu erfüllen – Ö3 wird in diesen Tagen also manchmal auch ganz anders klingen als gewohnt!

The Clairvoyants vor der Ö3-Wunschhütte

Hitradio Ö3/Martin Krachler

Wer wird in das Studio eingeladen?

Auch heuer wird sehr viel los sein – vor und auch in der Ö3-Wunschhütte: Revolverheld, Seiler und Speer, Christina Stürmer, Folkshilfe...

Hier findest du die gesamte Gästeliste

Neben all den prominenten Gästen sorgen auch die vielen tausend Menschen, die die Ö3-Wunschhütte besuchen, für eine ganz besondere Atmosphäre – auch diese ist live auf Sendung zu hören.

Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll

Christian Skalnik

Wie teilen sich die Moderatoren ihre Arbeitszeiten auf?

Mit Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll moderieren drei Moderatoren 120 Stunden lang durch. Sie erfüllen zu dritt, zu zweit oder auch mal alleine im gläsernen Ö3-Studio die Wünsche der Hörerinnen und Hörer. Ihre Arbeitszeiten sind nicht fix vergeben – die drei teilen sich das vor Ort ein.

Wohncontainer mit der Aufschrift "Schlafzimmer"

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Wo wohnen, schlafen, duschen und essen die Moderatoren in St. Pölten?

Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll verlassen das Spendengelände, also die gläserne „Ö3-Wunschhütte“, aus der wir senden, und den nebenan stehenden Schlafcontainer, während der Aktion nicht. Sie wohnen, schlafen und duschen also dort. Als zusätzlichen, ganz persönlichen Einsatz für ihr Anliegen setzen die drei auch ein kleines Zeichen im Sinne des traditionellen „Adventfastens“: Sie nehmen fünf Tage lang nur Tees, Obst- bzw. Gemüsesäfte und Suppen zu sich. Sie stellen sich mit diesem „Adventfasten“ einer Herausforderung, die eine besondere Aufmerksamkeit für ein besonderes Thema bringt: die oft versteckten Notlagen von Familien in Österreich. Durch diese Aufmerksamkeit soll dann eben ganz konkret auch Hilfe möglich werden, um an diesen Notlagen etwas ändern zu können.

Ö3-Mikrofon

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Werden wirklich alle Musikwünsche erfüllt?

Ö3 wird bis zum 24. Dezember um 10.00 Uhr versuchen, möglichst viele Musikwünsche zu erfüllen! Erfahrungsgemäß gehen sich nicht alle Wünsche in 120 Stunden aus, aber wir tun unser Bestes. Eines können wir aber garantieren: Jeder abgegebene Musikwunsch und jede damit verbundene Spende hilft!

Publikum beim Ö3-Weihnachtswunder

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Warum zahlt es sich aus, zur Ö3-Wunschhütte am Rathausplatz zu kommen – man hört ja eh alles über das Radio?

Direkt vor Ort am Rathausplatz wird die spezielle Stimmung des Ö3-Weihnachtswunders ganz besonders intensiv spürbar: Du kannst rund um die Uhr dem Ö3-Team bei der Arbeit im gläsernen Studio über die Schulter schauen, die prominenten Gäste live erleben, die einzigartigen Live-Auftritte der Künstler genießen und so schlicht und ergreifend ein Teil des Ö3-Weihnachtswunders werden. Und natürlich können dort „Musikwünsche & Spenden“ auch persönlich abgegeben werden – der große „Wünschen & Spenden-Briefkasten“ direkt bei der Ö3-Wunschütte ist nicht zu übersehen!

Andi Knoll, Gabi Hiller, Robert Kratky in der Ö3-Wunschhütte

Wolfgang Pfleger/Hitradio Ö3

Wird in dieser Zeit eigentlich das ganze Ö3-Programm in St. Pölten gemacht?

Wir senden ab 19. Dezember (10.00 Uhr) 120 Stunden live aus St. Pölten. Nur für die Ö3-Nachrichten, die Ö3-Wettermeldungen und das Ö3-Verkehrsservice schalten wir kurz nach Wien – diese werden in den Ö3-Studios in Heiligenstadt präsentiert. Danach übernehmen aber sofort wieder die drei in der Ö3-Wunschhütte am Rathausplatz – mit allem, was das Ö3-Weihnachtswunder ausmacht!

Ö3-Weihnachtswunder Logo

Hitradio Ö3

Wie kann ich das Ö3-Weihnachtswunder im Vorfeld unterstützen?

Man kann das Ö3-Weihnachtswunder bereits im Vorfeld auf ganz persönliche Art und Weise unterstützen: Wir laden alle Ö3-Hörerinnen und Ö3-Hörer ein, mit eigenen Aktionen in ganz Österreich Teil des Ö3-Weihnachtswunders zu werden. Ob alleine, gemeinsam mit Freunden oder Arbeitskollegen, in der Nachbarschaft oder im Verein – man kann seine eigene kleinere oder größere Spendenaktion zugunsten des Ö3-Weihnachtswunders planen und umsetzen. Also: „Tu was fürs Ö3-Weihnachtswunder!“ Nähere Informationen zu „Tu was fürs Ö3-Weihnachtswunder“ und auch die bereits gestarteten Aktionen im Überblick gibt es online auf oe3.orf.at/tuwas.


Mehr dazu:

Ö3-Weihnachtswunder
Übersicht aller „Tu was“-Aktionen