FDL Dilemma

CORDELIA MOLLOY / Science Photo Library / picturedesk.com

Vergeben und langfristig glücklich - geht das?

„Stornogebühren im Restaurant“, „Vergeben und glücklich - geht das?“, „Schulungen auf Kosten des Arbeitgebers machen, obwohl man kündigen will“ - Gabi Hiller & Philipp Hansa haben auch diesen Samstag gemeinsam mit der Ö3-Community drei Dilemmas zu lösen.

Deine Meinung:

1. Dilemma (Marcel, 27):

„Liebes Ö3 Team, ich verfolge eure Sendung “Frag das ganze Land“ immer aufmerksam und würde gerne auch einmal eine Frage stellen! Ich betreibe selbst ein Restaurant und mir fällt auf, dass zunehmend die Anzahl jener Personen steigt die einen Tisch reservieren, jedoch nie erscheinen. Oftmals sind das mehr als 20% am Tag. Deswegen haben wir mit vielen anderen Restaurantbetreibern schon öfters über Stornogebühren gesprochen. In einem Hotel ist es ja auch ganz normal, dass man das Zimmer zahlen muss, wenn man nicht erscheint. Im Restaurant haben wir denselben Umsatzverlust. Was hält Österreich und die Österreichischen Wirte von Stornogebühren in Restaurants?“

Abstimmung wird geladen...

2. Dilemma (Jana, 22):

„Ich bin seit 5 Jahren in einer Beziehung. Anfang dieses Jahres hatte ich eine Phase, wo ich mich selbst wieder suchen und finden musste. Ich machte eine Beziehungspause und hatte sexuellen Kontakt mit zwei anderen Männern. Mein Freund hat mir verziehen. Ich kämpfte wieder für unsere Beziehung und nun merke ich, dass ich wieder zweifle. Ich schreibe mit anderen und hole mir da meinen Anreiz, aber ich kenne mich, irgendwann bleibt es nicht mehr beim Schreiben. Unsere Beziehung und unser gemeinsames Leben ist gut, aber ich fühle mich tief im Inneren trotzdem unvollständig und unglücklich. In meinem Umfeld haben die Leute kein Verständnis für dieses Gefühl, aber es gibt doch so viele Menschen die unglücklich sind. Ich weiß das, da ich täglich mit vergebenen oder verheirateten Kontakt habe und alle klagen über das gleiche Problem. Ich will meinen Partner nicht verlieren, ich liebe ihn und bin auch finanziell abhängig von ihm. Aber andererseits wäre ich gerne glücklicher – oder gibt’s dieses Gesamtpaket gar nicht?“

Abstimmung wird geladen...

3. Dilemma (Robert, 34):

„Ich werde fix im Winter Job wechseln. Bis zur Bekanntgabe meiner Kündigung habe ich allerdings noch Zeit und habe noch 2 Schulungen ausgemacht, die mir die aktuelle Firma bezahlt. Ich finde, durch meine langjährige Loyalität habe ich mir diese Fortbildung auch verdient. Mein Kollege/Freund, der als Einziger von meinem Jobwechsel weiß, findet es moralisch nicht ok diese teuren Schulungen in Anspruch zu nehmen, wenn ich schon weiß, dass ich kündigen werde. Mich würde interessieren, was die Mehrheit im Land denkt. Eine Vereinbarung zur Kostenrückerstattung der Schulungen gibt es übrigens nicht.“

Abstimmung wird geladen...

Und was sagst du dazu? Schick uns deine Meinung schon #jetzt als WhatsApp-Sprachnachricht.

Schick dein Dilemma an Gabi und Philipp

„Frag das ganze Land - die Ö3-Community-Show“ mit Gabi Hiller & Philipp Hansa am 21. Oktober 2017