Klonschaf Dolly

ORF

5. Juli: Klonschaf Dolly kommt zur Welt

Erstaunlich, was in Österreich und der Welt im Laufe der Zeit so alles passiert und woran man sich oft nur noch vage und schemenhaft erinnern kann. Ö3 dreht virtuell am Rad der Zeit und bringt dich zurück an die Orte der großen Weltpolitik, der schrecklichen Katastrophen, aber auch der unglaublich schönen Momente. Steig ein und fiebere mit, wenn wir mit Ö3 entspannt durch die Zeit reisen.

Von und mit Norbert Ivanek

Am 5. Juli 1996, also heute vor genau 23 Jahren kommt ein Bergschaf namens Dolly auf die Welt und zwar in Schottland. Sie ist das allererste geklonte Säugetier der Welt- sprich: eine exakte Kopie ihrer Mutter aus nur einer einzigen Zelle. Ungefragte Namensgeberin, betonen die Wissenschaftler ist übrigens wegen ihrer üppigen Oberweite, die Countrysängerin Dolly Parton, in augenzwinkernder Anspielung auf die Herkunft der Spenderzellen aus einem Schafseuter. Dolly jedenfalls gedeiht prächtig, es ist allerdings ein Leben in Isolation, berichtet Barbara Reichmann im Ö3-Wecker. Dolly wird übrigens knapp 7 Jahre alt.

Im Alter von 63 Jahren aber, bringt die britische Kinderpsychologin Patricia Rashbrook am 5. Juli 2006 im Sussex County Hospital in Brighton einen Buben, Jude auf die Welt.

Dr. Patricia Rashbrook und Gatte

ORF

Patricia Rashbrook (63) mit ihrem Mann John (61)

Sie ist damit die älteste Britin, die nach einer künstlichen Befruchtung mit einer gespendeten Eizelle noch Mutter wird und löst damit heftige ethisch-moralische Diskussionen aus. Und auch in Österreich gehen die Wogen hoch, als nur ein paar Monate später eine Steirerin mit 66 in einer Grazer Klinik auf dieselbe Weise ein Baby auf die Welt bringt. Ergo will sie unbedingt anonym bleiben, hören wir im Ö3-Journal.

Das Ö3-Zeitreisevideo des Tages:

Nachhören: Die Ö3-Zeitreise vom 5. Juli 2019:

Zur selben Zeit veröffentlichen die Black Eyed Peas aus Los Angeles gemeinsam mit ihrem Labelkollegen Sergio Mendes eine Neuinterpretation eines brasilianisch-portugiesischen Klassikers aus dem Jahr 1963. Mas Que Nada – auf Deutsch in etwa Egal was. Will.i.am produziert und pusht den Song weltweit in die Charts. 22 Wochen in den Ö3-Austria Top 40.

Der Ö3-Zeitreisehit des Tages: Sergio Mendes feat. The Black Eyed Peas - 2006 – Mas Que Nada

Die letzte Folge:

4. Juli: Megastreik in ganz England

Norbert Ivanek ist der Ö3-Zeitreiseleiter:

Ö3-Reporter Norbert Ivanek

Walter Dunger/Hitradio Ö3

Ö3-Reporter Norbert Ivanek

Gefühlvoll wühlt er sich täglich durch über 50 Jahre Ö3-Archiv und findet prompt Erstaunliches, Interessantes aber auch Überraschendes. Die Ö3-Zeitreise entführt dich in die Höhen und Tiefen des Lebens, in glückliche und traurigere Momente, in absolute Highlights und tiefschwarze Nullpunkte. Ö3 war und ist für dich immer mit dabei mitten im Geschehen und direkt am Puls der Zeit.

„Ö3-Wecker“ mit Robert Kratky, 5. Juli 2019 (NI)